Virtueller Schweiger-Forstlauf 2020

Distanz: 5km
Zeit: 20min 42sec
Platz: 8 (MU40) Gesamt 16 von 126 Teilnehmern
Ort: Oberschleißheim Regatta

Distanz: 10km
Zeit: 43min 42sec
Platz:11 (MU40) Gesamt 22 von 126 Teilnehmern
Ort: Oberschleißheim Regatta
Wetter: Stürmischer Wind mit Regen

Der 5 km Lauf war nicht optimal aber es kam eine passable Zeit heraus. Anders war es beim 10 Kilometer Lauf – dort hat das Wetter nicht mitgespielt. Es war stürmischer Wind, zeitweise kam Regen dazu. An die Leistung von Oktoberfest Lauf konnte ich nicht mehr anknüpfen. Das Tempo, das ich dort gelaufen bin, konnte ich überhaupt nicht erreichen. Ich kann den Lauf nur als Training einstufen. Für mich war es dann ein guter Tempodauerlauf. Das was ich mir vorgenommen habe, nämlich die 2 Läufe in einer Woche zu laufen, habe ich auch gemacht. Beide Läufe waren solide Trainingseinheiten.


Nachtrag zum Karlsfelder Seelauf.

Distanzen: Halbmarathon, 10km, 5km
Gesamtzeit – 02:52:58
Platz: 2 von 3
Ort: Oberschleißheim Regatta


Ich habe vom Veranstalter des Laufes eine E-Mail bekommen mit Gratulation. In der E-Mail stand, dass alle 3 Läufe (HM, 10km,5km) haben neben mir nur 2 weitere Teilnehmer absolviert. In der inoffiziellen Kombiwertung über alle 3 Distanzen belegte ich Platz 2 mit einer Gesamtzeit von 02:52:58. Außerdem habe ich noch Glück bei Auslosung gehabt und einen Freistart beim Karlsfelder Seelauf 2021 gewonnen.

Oktoberfestlauf 2020

Datum: 26.09.2020
Distanz: 10km
Zeit: 40min 47sec
Platz: 8 M(35) Gesamt 19 von 115 Teilnehmern
Ort: Oberschleißheim Regatta
Wetter: Sturmischer Wind mit Regen

Zum Lauf musste ich nicht lange fahren. Parkplätze waren nicht weit vom Start entfernt. Mit dem Wetter konnte ich mich nicht zuerst anfreunden. Es war kalt und windig. Eine Mütze und Handschuhe habe ich vermisst. Startunterlagen habe ich, natürlich mit dem Mundnasenschutz abgeholt. Das Aufwärmen war nicht besonders gemütlich (Wind und Regen).

Gestartet wurde alle ca. 3 Sekunden: zuerst Läufer vom Halbmarathon, dann vom 10km Lauf und am Ende vom 5km Lauf. Ich musste nicht lange warten um zu starten.

Zum Beginn des Rennens musste ich mit dem Wind kämpfen. Die 10km waren 2 Runden um den Regattasee. Die ersten 2,5km waren gegen den Wind, dann wieder 2,5km mit Rückenwind. Schon beim 1km -2km nach dem Start wusste ich das heute etwas geht. Es lief einfach rund. Kilometer 5 bis 7 gestalteten sich etwas langsamer, da ich dort wieder gegen den Wind kämpfen musste. Dann die letzten Kilometer gingen ziemlich flott.

Mit der Zeit von 40:47 bin ich sehr zufrieden. Sie ist nicht überwältigend, aber es geht voran. Der Oktoberfestlauf ist immer etwas Besonderes, da es sich um eine schnelle Strecke handelt. Wie immer war die Organisation sehr gut. Danke an den Veranstalter für das Austragen des Rennens.


Hörnlelauf-Berglauf 2020 – fast ein Kamikazelauf

Datum: 19.09.2020
Distanz: ca.7,1km
Höhendifferenz: 640Hm
Zeit: 50min 19sec
Platz: 10 M(35) Ort: Bad Kohlgrub

Die Fahrt zum Veranstaltungsort war ohne Stau – was nicht selbstverständlich ist bei dem schönen Wetter. Am Ziel angekommen hatte ich noch ca. 1 Stunde zeit zum Start. Der Start erfolgte individuell. Alle ca. 30 Sekunden startete ein Läufer. Es waren um die 130 Läufer am Start. Völlig ahnungslos bin ich zu dem Rennen gefahren (die 640Hm verdrängt oder nicht beachtet). Die Strecke bestand zu 95% aus steilen Weg nach oben. Mein Training der letzten Zeit beruhte auf einer flacher Strecke mit dem Höhenunterschied von max. 29 Meter. Nichtwissend was auf mich zukommt habe ich auf den Start gewartet.

Als es endlich los ging kam ich schon nach halben Kilometer ins Schnaufen und es wurde nicht besser. Die Belastung auf meine Waden war enorm. Die Angst vor einer Verletzung war mein Begleiter. Ich wollte nur ans Ziel kommen ohne gehen zu müssen. Es hat auch geklappt. Aber es waren Momente an Verzweiflung da, dass ich das nicht schlafen werde. Ohne Vorbereitung ist es ziemlich schwierig ein Berglauf zu laufen.

Respekt an alle die sich an solchen Lauf wagen. Die Veranstaltung war gut organisiert. Danke an den Veranstalter für die Durchführung des Rennes in solchen Zeiten. Für mich war es eine grenzwertige Erfahrung. Das Rennen war das härteste das ich je gelaufen bin. Mit Berglauf-Training hätte ich bestimmt eine bessere Zeit gehabt aber es wäre bestimmt nicht weniger anstrengend gewesen. Trotzdem hat mir der Lauf in gewisser Weise gefallen und es könnten mehr extreme Rennen folgen an denen ich teilnehmen werde!


Virtueller Karlsfelder Seelauf 2020 Ergebnisse

5km Lauf am 13.09.2020
Zeit: 20min 52sec
Platz 2 Gesamt
Es war der beste Lauf von den drei Läufen. Beim dem Lauf habe ich mich noch relativ frisch gefüllt.


10km Lauf am 14.09.2020
Zeit: 44min 33sec
Platz 15 Gesamt
Es ging gut los aber nach paar Kilometern waren die Körner schon verschossen. Ich musste drastisch die Geschwindigkeit reduzieren um ans Ziel zukommen. Das war das dritte Rennen ohne einen Tag Pause.


21,1km Halbmarathon am 16.09.2020
Zeit: 1h 44min 33sec
Platz 8 Gesamt

Nach einem Tag Pause bin ich den Halbmarathon gelaufen. Die Angst war mein Begleiter. Ich habe befürchtet dass ich nicht ans Ziel kommen werde. Schon am Anfang des Rennens war ich nicht frisch. Ich hatte leichte Muskelschmerzen. Dazu kamen noch Fersenschmerzen. Aber ich habe mir vorgenommen das Rennen bist zum Ende zu laufen. Ich bin fast ausschließlich in der Sonne gelaufen was kein Vorteil war. Den letzten Kilometer bin ich förmlich gekrochen mit einer Pace von ca. 6:00min/km. Zur meiner Verteidigung muss ich sagen dass ich von sehr langer Zeit solche Distanz gelaufen bin.


Nochmal Danke an den Veranstalter. Es war eine gute Motivation um ins Training wieder voll einzusteigen.


Virtueller Karlsfelder Seelauf (1 Lauf von 3) 2020

Datum: Beginn: 10.09.2020 – 06:00:00 / Ende: 16.09.2020 – 23:00:00
Startzeit: 10 Uhr 25 am 13.09.2020
Distanz: 5km
Ort: Nach eigenem Ermessen
Zeit: 20min 52sec

Leider findet der Karlsfelder Seelauf nicht wie immer statt. Aber es gibt dafür einen Virtuellen Lauf. Danke an den Veranstalter. Man hat einen angegebenen Zeitraum um den Lauf zu absolvieren, die Strecke sucht man sich selber aus. Nach dem Rennen muss man das Ergebnis selbst online hochladen.

Ich habe mir vorgenommen alle 3 Läufe(5km, 10km, Halbmarathon) zu absolvieren. Eine schnelle und flache Strecke habe ich mir für die Rennen ausgesucht. Heute bin ich den 5km Lauf gelaufen. Es ging rund um die Olympia-Regattastrecke München. Nach dem gestrigen Rennen habe ich mich gut gefüllt. Ich wusste schon nach dem ersten Kilometer des Rennens dass ich ein gutes Ergebnis erzielen werde. Am Ende war es doch bisschen zu heiß aber ich bin mit der Pace von 4:10 min/km zufrieden.


Sixtus Lauf Schliersee 

Bericht vom Sixtus Lauf Schliersee 7,5km Lauf

Datum: 12.09.2020
Startzeit: 10 Uhr 18
Distanz: 7,2km
Zeit: 30min 34sec
Platz: 6

Endlich war es so weit – wieder Wettkampf. Wegen der Staugefahr mussten wir etwas früher mit dem Auto zum Austragungsort losfahren. Es war auch besser so, der Stau kam. Deswegen hatten wir etwas Verzögerung aber ich konnte rechtzeitig ankommen. Parkplätze waren nicht weit entfernt vom Veranstaltungsort noch vorhanden. Am Start angekommen musste man eine Maske tragen. Es waren nur wenige Menschen dort da sich der Start von 7,5km, 10km und 21,1km über den ganzen Tag zog. Je 3 min sind 10 Teilnehmer gestartet. Auf das Tragen der Mundschutzbedeckung wurde durch die Moderatorin über die Lautsprecher immer wieder hingewiesen. Zum Start wurden die Läufer gerufen. Jeder Läufer hatte eine Startzeit, eine Nummer und einen Startblock zugewiesen bekommen. Es wurde von zwei Startblöcken gestartet. Am Eingang zum Startblock musste man eine unterzeichnete Erklärung(wegen Corona Maßnahmen) abgeben. Man dürfte den Mundschutz erst eine Minute vom Starten abnehmen.

Dann ging es los. Auf den ersten zwei Kilometer bin ich vorne mit zwei Läufern mitgelaufen. Wir hatten eine Pace von ca. 4:00 min/km gehabt. Ab den dritten Kilometer musste ich das Tempo drosseln und die zwei Läufer die vorne mit mir waren haben mich überholt. Die Hitze die von der stark strahlenden Sonne ausgegangen ist, war nicht hilfreich beim Rennen. Für mich war es zu heiß. Ich habe mich ab dem 5km Kilometer wieder gefangen und konnte an einem Läufer der mich überholt hat wieder vorbei ziehen. Den anderen Läufer konnte ich nicht mehr einholen. Einigermaßen schnelles Tempo konnte ich halten bis zwei steile Anstiege kamen. Zum Glück waren sie nur kurz. Zum Ziel war es nicht mehr weit. Den letzten Kilometer habe ich versucht zu beschleunigen da waren schon die Bauchschmerzen und die anderen jeglichen Schmerzen weg. Am Ziel angekommen musste ich zuerst zu sich kommen. Danach habe ich das Finisher-Packet abgeholt und war weg.

Die Aussicht zum See war phänomenal. Bei dem Rennen konnte ich nicht so richtig die Landschaft genießen. Aber es ist eine tolle Strecke zum Wandern. Es gibt dort Badeplätze. Der See und die Berge machen ein wunderschönes Bild zusammen

Zusammenfassend: die Organisation war perfekt – DANKE an den Veranstalter. Die Aussicht war atemberaubend. Ich glaube wegen zu wenig Lauftraining war es für mich anstrengend nichtsdestotrotz war das Ergebnis mit Platz 6 zufriedenstellend. Bei meiner normalen Form wäre Platz 3 drin gewesen. Der Lauf an sich hat mir sehr gut gefallen, nächstes Jahr bin ich wieder dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.